Kochtipps 

Reis

Reis vor dem Kochen waschen

Reis enthält Stärke, die sich auch außen ans Korn heftet. Wenn Sie den Reis vor dem Kochen mit kaltem Wasser abspülen, ist es leichter, Reis und Wasser in der richtigen Proportion zu kochen. Auch aus hygienischen Gründen macht es Sinn den Reis vorher zu waschen. Kochen Sie ihn anschließend im Verhältnis 1:1, so gelingt der perfekte, fluffige Reis.

Tomatensuppe

Dünne Sauce dicker machen

Ist die Tomatensauce mal wieder zu dünn geworden? Kein Problem: Legen Sie eine Lasagne-Platte in die Sauce, die die überschüssige Flüssigkeit aufsaugt. So wird die Sauce dicker, ohne den Geschmack einzubüßen oder sich geschmacklich zu verändern.

Zitronen

Zitrusfrüchte schälen

Um Zitrusfrüchte clever zu schälen, benötigen wir einen Esslöffel. Mit einem Messer zunächst die Schale von Orangen, Grapefruit und Co. einschneiden. Den Löffel unter die Schale schieben und die Frucht entlang fahren. So habt ihr in Sekundenschnelle eure Zitrusfrüchte geschält!

Für kleine Früchte wie Mandarinen nehmt einfach einen Teelöffel!

Image by Megumi Nachev

Ghee, geklärte Butter

Butter Gebratenes schmeckt super, aber Butter hat die Angewohnheit bei hohen Temperaturen zu verbrennen. Besser gelingt das Anbraten mit geklärter Butter, Ghee, bei der die festen Milchbestandteile herausgekocht wurden. Die sind es nämlich, die bei hohen Temperaturen verbrennen können. Ghee gibt es im Reformhaus oder Drogerie zu kaufen.

Erdbeeren

Erdbeeren entstielen

Entweder schneiden wir beim Erdbeerentstielen zu viel weg oder haben hinterher verklebte Hände ... Damit euch das nicht mehr passiert, nehmt einfach einen starren Plastikstrohhalm und durchstecht damit die Erdbeere, um den Stiel zu entfernen.

Avocado

Verhindern, das Avocados dunkel werden

Sobald eine Avocado geöffnet ist, neigt sie dazu, sehr schnell dunkel zu werden. Damit das nicht passiert, beträufelt das Fruchtfleisch einfach mit etwas Zitronensaft. Dies verhindert die Oxidation!

Der gleiche Trick hilft auch bei geschnittenen Äpfeln.

Gemüse salzen

Zu Salzig?

Wenn aus Versehen zu viel Salz verwendet wurde, helfen ein paar Spritzer Zitronensaft, um den Geschmack auszugleichen.

Karton Eier

Eier aufschlagen

Viele von uns öffnen rohe Eier, indem sie das Ei am Rand einer Schüssel aufschlagen. Diese Technik führt jedoch dazu, dass oft Schalenstücke mit in die Backschüssel fallen. Damit dies nicht passiert, das Ei kurz auf eine flache Arbeitsplatte schlagen. So bricht die Schale glatter und ihr müsst nicht mehr nach lästigen Eierschalenstücken in eurem Teig fischen!

Cranberry Jam

schimmlige Marmelade

Wenn wir ein Glas Marmelade öffnen, verbrauchen wir dieses in der Regel nicht innerhalb einer Woche. Um Schimmelbildung auf der obersten Schicht zu vermeiden, streut einfach eine dünne Schicht Zucker auf die Marmelade!

Gemüse und Kräuter

Frische Kräuter aufbewahren

Um Kräuter lange frisch zu halten, kann man sie in ein feuchtes Papiertuch einwickeln und in eine Plastiktüte füllen. Die Tüte anschließend ins Gemüsefach vom Kühlschrank legen.

Käseplatte

Käse

Käse wird oft im Kühlschrank gelagert, was jedoch seine Aromen verändert. Denkt deshalb daran, ihn ungefähr 30 Minuten vor dem Verzehr aus der Kühlung zu nehmen, sodass er seinen ganzen Geschmack entfalten kann.

Geschmolzene Schokolade

Wasserbad

Ein Wasserbad ermöglicht uns, Speisen langsam zu erhitzen, ohne dass sie anbrennen. Damit ein perfektes Wasserbad gelingt, wählt eine Schüssel, die etwas größer ist als der Topf. Füllt nur so viel Wasser in den Topf, dass es die Schüssel nicht berührt, wenn sie in den Topf gestellt wird; der Inhalt der Schüssel wird anschließend mit dem heißen Wasserdampf erhitzt. 

Zudem sollte man den Herd nach dem Erhitzen ausmachen, damit der Inhalt der Schüssel nicht anfängt zu kochen.

Pochiertes Ei-Sandwich

Pochiertes Ei!

Am Pochieren verzweifeln viele. Dabei kann es so einfach gehen! Eine Tasse mit Frischhaltefolie auslegen, sodass die Enden überhängen. Die Vertiefung mit Öl oder Butter ausschmieren, ein frisches Ei hineinschlagen, die Enden der Folie vorsichtig zusammenzwirbeln und die so entstandene Tasche für 6 bis 7 Minuten in siedendem Wasser pochieren. In Eiswasser abschrecken, aufschneiden und das Ei herausgleiten lassen. Fertig!

Pommes frittes

Süßkartoffelpommes so richtig knusprig!

Damit sie im Rohr nicht matschig werden, die geschnittenen Süßkartoffeln eine Stunde ins Wasser legen, danach abtrocknen und mit etwas Speisestärke in ein verschließbares Gefäß geben. Gut schütteln, damit sich die Stärke optimal verteilt. Im Anschluss ein steif geschlagenes Eiweiß unterheben und, bevor es ab in den Ofen geht, würzen. Rosmarin oder Paprika harmonieren toll. Wichtig: Erst salzen, wenn die Pommes knusprig aus dem Rohr kommen!

Nudeln

Nudeln: Was tun, wenn sie kleben?

Wenn Sie beim Nudelkochen zu wenig Kochwasser verwenden und die Nudeln während des Kochens nicht umrühren, kleben sie nach dem Abgießen leicht aneinander. Tipp: Noch einmal in heißes Wasser geben und beim Umrühren die Nudeln trennen, danach Wasser abgießen.

Honig Gläser

Honig der nicht klebt

Wer für ein Rezept eine exakte Honigmenge braucht, steht vor dem Dilemma, dass dieser überall kleben bleibt - auch auf dem Messbecher.

Eine mühsame Angelegenheit! Man kann sich aber helfen, indem man den Behälter mit einigen Tropfen eines geschmacklich neutralen Öls einpinselt. Dadurch bleibt der Honig nicht haften und fließt nach dem Wiegen mühelos dorthin, wo man ihn haben möchte. 

Frische Brötchen

Brötchen aufbacken:

Alte Semmeln wieder auffrischen

Brötchen vom Vortag werden wieder frisch, wenn diese leicht mit Wasser befeuchtet und kurz im Backofen aufgebacken werden. Verzehren Sie die wieder knusprigen Brötchen möglichst bald, denn sie altern nach dem Aufbacken noch schneller.

1ubLW.jpeg

Reis: So wird er besonders locker

Schwitzen Sie den Reis zunächst in etwas Butter, Margarine oder Öl an. Dann erst geben Sie die auf der Verpackung angegebene Wassermenge dazu und kochen bzw. quellen den Reis nach Vorschrift. Durch das Anschwitzen klebt der Reis nicht zusammen, sondern bleibt schön locker und körnig.