Mooskuchen

Zutaten:

3 Eier

50g Zucker

1 Glas Öl (200ml)

1 Schuss Pflanzenmilch

1 Prise Tonkabohne oder Vanille

70 g gehackte Haselnüsse

3 EL Kakao entölt

220 g Dinkelmehl

1/2 Pkg. Backpulver

ca. 100g Spinat passiert


Zubereitung:

Das Backrohr auf 180 Grad C vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiklar zu Schnee steif schlagen.

Eidotter mit Zucker schaumig schlagen und vorsichtig nach und nach das Öl beimengen bis eine helle schaumige Masse entsteht.

Mehl, Backpulver, Haselnüsse und Tonka vermengen und langsam in den Teig rühren.

Abwechselnd einen Schuss Pflanzenmilch beimengen. (falls die Masse zu fest)

Den Eischnee vorsichtig unterheben und die Masse in 2 teilen.

Ein Teil mit Kakao und den anderen Teil mit Spinat vermengen.

Den Spinat Teig in eine befettende Gugelhupf Form geben und Löffelweise mit Abstand, den dunklen Kakao Teig darüber geben. Mit einer Gabel Kreise ziehen, damit eine Marmorierung entsteht. Glatt streichen. ca. 50 Minuten backen.

Erkalten lassen und den Rand mit einem Messer lösen.

Kuchen vorsichtig auf ein Kuchengitter setzen.


Glasur:

5 EL Kokosmilch

100g Puderzucker


Aus Kokosmilch und Puderzucker eine Glasur herstellen und den Kuchen damit bestreichen.

Wer möchte kann den Kuchen noch zusätzlich mit Rohrzucker (braun) und Zuckerkristallen (grün) bestreuen.









6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen